German Czech Dutch English French Hungarian Polish

Vorbericht zur 22. ADAC-Grabfeldrallye 2015

Koch / Assmann sind 2015 wieder am Start Koch / Assmann sind 2015 wieder am Start Fotograf: Alexander Boppert

Der Sommer kommt näher, es wird also wieder höchste Zeit für Rallyeaction im Herzen der Republik. Die Grabfeldrallye am 4. Juli 2015 verspricht wieder ein tolles Highlight zu werden. Die Verantwortlichen den AMC Bad Königshofen haben sich wieder mächtig reingekniet und eine Rallye nach Art des Hauses organisiert.

Neben dem großen Teilnehmerfeld, 260 Nennungen sollen auch heuer zu gelassen werden, ist die „Grabfeld“ auch wieder ein offizieller Lauf der Slowly-Sideways-Gemeinschaft. Nur drei davon wird es heuer in Deutschland überhaupt geben. Ein Augen- und Ohrenschmaus für alle Rallyebegeisterten ist also schon zum Start der Rallye garantiert.

Von Freitag bis Sonntag wird wieder viel geboten sein. Ab Freitagnachmittag findet die technische Abnahme traditionell im riesigen Rallyezelt statt, das hat wie immer sein Plätzchen auf dem Sportplatz von Sulzdorf gefunden. Weitläufige Camping- und Parkwiesen rund um dieses Zelt sorgen wieder für den einzigartigen Festivalcharakter der Veranstaltung. Während der „Technischen“ zaubert die vereinseigene Küche Spezialitäten aus Franken und Italien für alle Freunde gepflegten Essens.

Am Samstag geht mittags die Rallye in ihre inzwischen 22. Ausgabe. 6 verschiedene Wertungsprüfungen und fast 34 unterschiedliche WP-Kilometer warten dabei auf die Teilnehmer und Zuschauer. Keine Prüfung davon wird zweimal gefahren werden, wie immer. 5 Sprints, zwei mit einer Länge von 10 Kilometern, und der Rundkurs in Sulzdorf werden über volle 35 Wertungskilometer über Sieger und Platzierte entscheiden. Für besondere Spannung wird wohl auch die neue Wertungsprüfung sorgen. Sie ist für jedes Team absolutes Neuland.

Auch für die Zuschauer wird wieder einiges geboten. Moderierte und ausgeschilderte Zuschauerpunkte mit Bewirtung werden für die Fans eingerichtet. Teilweise liegen dies nur wenige Hundertmeter Fußmarsch vom Rallyezentrum entfernt. Vor allem auch der Zuschauerrundkurs am Ende und ein Granaten-Zuschauerpunkt auf der neuen Wertungsprüfung werden auch deren Geschmack treffen.

Ein langer und spannender Rallyetag findet im Grabfeld mit einer Siegerehrung, die ihres Gleichen sucht, den krönenden Abschluss. Im vollen Rallyezelt, das wie immer auf dem Sulzdorfer Sportplatz sein Zuschauer findet, wird sie wieder für Gänsehautstimmung sorgen. Danach wird gefeiert bis in die Morgenstunden, ein Taxidienst zur Unterkunft bringt danach jeden sicher und zügig zu seinem Bett.

Sonntagmorgen wird ein gemütliches Frühstück bis in die Mittagsstunden angeboten, noch einmal Zeit, das ereignisreiche Wochenende Revue passieren zu lassen, bevor es wieder nach Hause geht.

Eine weitere Besonderheit dieser Rallye ist das Tempo, mit dem sich die Teilnehmer zur Grabfeldrallye anmelden. Die Nennungsliste wird dieses Jahr am Sonntag, den 31. Mai 2015 um 0 Uhr geöffnet, also von Samstag auf Sonntagnacht. 260 Startplätze stehen heuer zur Verfügung, wie eingangs schon erwähnt. 2014 waren alle Sportplätze binnen weniger Stunden ausgebucht. Man sollte also wirklich nicht zu lange warten mit seiner Nennung, wenn man fahren und dabei sein möchte.

Alle wichtigen Infos und die Online-Nennung unter www.grabfeldrallye.de

Alexander Boppert

Betreiber von RallyeBook.de | Rallye-Presse.de | Rallye-Bilder.com | Rallye-App.com und Rallyemedia.de

ORGA rallyesprint.eu | Mitglied im AMSC Pohlheim und ASC Melsungen

Vorstandsmitglied im AMSC Pohlheim - Pressewart -

Social-Media-Manager für viele erfolgreiche Rallye-Teams

Administrator von IG-Gruppe-H.de und vielen weiteren Internetseiten im Rallye-Bereich.

Fachinformatiker & (Senior) Social Media Manager bei Stehr Baumaschinen GmbH

Inhaber von Cloud & Webhosting Boppert und CMS Internet- & Werbeagentur Boppert

Webseite: www.webagentur-boppert.de

Schreibe einen Kommentar

Nach oben